Tuben

Tuben sind die Bären unter den Blasinstrumenten.

Ihr mächtiger, doch weicher und voluminöser Klang mit einem Tonumfang von 4 Oktaven lässt vermuten, wie facettenreich dieses Instrument ist.

Hier findest du beliebte und meist verkaufte Modelle…

Der Bestseller...

  • Modell „Student PRO“
  • 4 Zylinderventile
  • kompakte Bauart
  • Kugelgelenke
  • Spiralfeder-Druckwerk
  • Korpus und Schallbecher aus Goldmessing
  • Neusilber-Mundrohr
  • Neusilber-Außenzüge
  • Messing Innenzüge
  • mit Klarlack lackiert
  • Bohrung: 20 mm
  • Schallbecher: Ø 400 mm
  • Länge: 802 mm
  • Gewicht: 9 thomann kg
  • inkl. Tragegurt, Mundstück und Leichtkoffer

Erhältlich ab: 1.998 € bei Direkt zu Thomann*

Bei Musikern beliebt...

  • Classic Edition
  • 6 Zylinderventile (4+2)
  • Schallbecher: Ø 420 mm
  • Höhe: 970 mm
  • Bohrung: 19 – 21 mm
  • korrosionsicheres thomann Goldmessing Mundrohr
  • federgeführte 3B Kugelgelenke
  • Neusilber Innen- und Außenzüge
  • Goldmessing Schallbecher und Korpus
  • klar lackiert
  • inkl. Gigbag und Mundstück
  • Made in Germany

Erhältlich ab: 11.490 € bei Direkt zu Thomann*

Alles über Tuben

Trotzdem, dass die Tuba baulich zu den Bügelhörnern gehört (Flügelhorn, Tenorhorn), ist sie doch ein recht junges Instrument. Erst nach Erfindung der Ventiltechnik im Jahr 1835 beginnt die Geschichte der heutigen Tuba.

Verwendet wird die Tuba in sämtlichen Bereichen. Ob traditionell bei böhmischer- oder mährischer Blasmusik, zur Unterstützung des Bassregisters im Symphonieorchester, als führendes Bassinstrument in der Militärmusik oder auch als Soloinstrument im Jazz.

Tuben sind mit Abstand die schwersten Blasinstrumente. Sie kommen meist auf bis zu 9 kg und werden somit recht selten erlernt. Auch der Transport ist hier oft ein Hindernis.

Natürlich gibt es bei den Tuben ebenfalls viele verschiedene Arten und Stimmungen. Klassisch ist in Blasorchestern jedoch die B-Tuba, die evtl. mit Es- oder F-Tuben ergänzt wird.